9. Partizipation

Partizipation Kinder:

„Partizipation heißt, Entscheidungen, die das eigene Leben und das Leben der Gemeinschaft betreffen, zu teilen und gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden.“

(Schröder 1995)

Wir legen großen Wert auf ein klares Rollenverständnis von Erwachsenen und Kindern. Im pädagogischen Alltag geben wir die Struktur, den Freiraum und die Begrenzung vor. Die Kinder entscheiden z.B. bei unserer gemeinsamen Müsli Brotzeit selbst, welche Zerealien, Joghurt Sorte und oder Milch sie auswählen. Selbstorganisiert bestimmen sie die Menge der Speise.

Im täglichen Miteinander greifen wir die Themen der Kinder auf und versuchen durch gezielte Impulse/ Anregungen das Interesse an neuen Themen anzuregen. Die Kinder werden z.B. über Tagesablauf, Projekte und Feste informiert und gestalten diese durch Vorschläge, Ideen, Ergänzungen und Ablehnung aktiv in Gesprächsrunden mit. Gemeinsame Entscheidungen werden durch die Gruppe getragen.

 

Partizipation Eltern:

Der Elternabend bietet den Eltern die Möglichkeit, Wünsche, Anliegen und Bedürfnisse zu äußern. Lösungsvorschläge werden diskutiert und demokratisch abgestimmt. Dadurch beteiligen die Eltern sich aktiv am alltäglichen Geschehen. Die Eltern erledigen selbstständig und eigenverantwortlich die von ihnen übernommenen Aufgaben.

 

 

Weiterlesen>>

<<Zurück zu 8